Dank

"Indem du etwas wertschätzt, wird es mehr. Dankbarkeit richtet deinen Fokus auf das, was du hast, und verstärkt es dadurch.
Dankbarkeit erzeugt Vertrauen. Wenn du realisierst, wie reich du bereits beschenkt wurdest, beginnst du, dem Leben zu vertrauen. Du gewinnst das Vertrauen, dass alles zur richtigen Zeit da sein wird."
Veit Lindau

Ich Danke meinen Eltern, Irmgard und Gottfried, dass sie mir mein Leben geschenkt und zu mir als Nachzügler, als „Sonnenschein und Geschenk Gottes“, willkommen sagten. Danke für das Erbe, das ich von ihnen erhalten habe, das mir meine Suche nach mir, dem was mich wirklich glücklich macht und erfüllt, möglich gemacht hat. Sie haben mir dies durch ihrer Hände Arbeit, ihrem beständigen Fleiß und sparsamen Leben erschaffen. Ich weiß, dass sie ihr Bestes gegeben haben, so wie sie es konnten.
 

Ich Danke meiner „alt 68er“ Therapeutin Nelly. Sie hat mir unglaublich geholfen, meine (katholischen) Erziehungsstrukturen zu durchschauen und den Mut zu finden, durch Ängste und Schuldgefühle hindurchzugehen und mich auf meinen eigenen Weg zu machen. Mit ihrer Unterstützung hat sich mir ein neues Weltbild eröffnet.
 

Ich Danke Frank und Vimalmani, und dem Feld um das „Institut für Lebenskunst und Tantra“. Bei ihnen konnte ich erfahren, dass ich mit meinem Wesen, so wie es ist, verspielt, sinnlich und lebendig angenommen werde und „zu Hause“ bin in mir. Ich habe erlebt, wie schön, tiefgehend und berührend es ist, in offenen Herzensräumen mit anderen zu sein. In diesem Raum kam mit den sinnlichen Massagen der „Himmel auf die Erde“. Ich entdeckte, welche Freude es ist, einen anderen Menschen mit Liebe, Verehrung und Präsenz zu berühren. Und wie natürlich das alles ist.
 

Ich Danke Sophie, meiner „Tantra Chefin“ für die persönliche Ausbildung in der Tantramassage. Für das Vertrauen das sie mir schenkt und mich bestärkt, mein Wesen und meine Berührungsqualitäten in die Massage voll einzubringen. Sie hat mir den Anstoß für den Weg in die professionelle Massage gegeben.
 

Ich Danke Uwe, der mir einen wundervollen Ablauf der Lomi Lomi gezeigt und meine Liebe für die Massage an der Bank entfacht hat. Und dass es auch bei der Lomi darauf ankommt, aus dem Herzen und mit Liebe zu berühren. Ja es ist toll, um die Massagebank herumzutanzen.
 

Ich Danke allen Menschen, die mir ihr Vertrauen schenkten und sich von mir haben massieren, berühren lassen. Die sich hingeben konnten und mich mit ihrem entspannten Gesicht beglücken. Jeder Mensch ist anders und bei jedem lerne auch ich noch dazu.
 

Ich Danke Amaya, meinem Coach für Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstwerdung, für ihre große Liebe, Klarheit und Bestimmtheit. Für ihre Fähigkeit tief zu sehen und wahrzunehmen. Sie hat mir einen neuen Anstoß gegeben mich entschiedener und tiefer auf die Suche nach mir und dem Göttlichen einzulassen -  und dem Leben, das ich leben will. Danke für die Tür, die aufgegangen ist und für die beständige Begleitung. Der Weg geht weiter!
 

Ich Danke all den vielen Menschen, die mich unterstützt haben und Ansprechpartner für mich waren, dass diese Webseite in ihrer Art entstehen konnte. Dies sind meine wundervollen Modelle Ilan und Timo. Die Fotografinnen Julia und Yaja. Meine Korrekturleser Ilan, Diana und Katharina. Meiner Webdesignerin Esther für die gute und leichte Zusammenarbeit! Axel für das Geschenk mit dem Life Trust Programm. Meinem „Personal Coach“ Sheila, die mich mit ihrem ganzheitlichen Blick, ihrer heiteren, optimistischen Art und Weise stets vorwärts gebracht hat. Meinen beiden beständigen Begleitern in der entscheidenden Endphase, Frank und Amaya. Ihre spür- und erfahrbare Präsenz und konkrete Unterstützung haben mich getragen.
 

Es ist schön zu spüren, dass so viele Herzen und Hände mich begleitet haben und weiter begleiten. Ich fühle mich vom Leben reich beschenkt. Ich sehe die Fülle, Schönheit und Vielfalt die darin liegt.
 

Und zum Schluss Danke ich auch mir, dass ich meinen Herzenswünschen folge und an der Umsetzung der Webseite dran geblieben bin. Dass ich im Prozess der Realisation erfahre: „Deine Gedanken schaffen Dinge“.